Startseite

Illegale Mopszucht beschlagnahmt

Drucken PDF

alt

Kurz vor Weihnachten wurden durch die Stadt Ansbach mit Amtshilfe des Veterinäramts und Vollzugshilfe der Polizei 36 Möpse und Mopsmischlinge beschlagnahmt. Die Hunde wurden in hygienisch nicht haltbaren Verhältnissen in einer illegalen Zucht gehalten. 15 Tiere befinden sich nun im Tierheim Nördlingen, 14 weitere Tiere warten auf einer externe Pflegestelle.

 

Ansbach/Nördlingen – Die Stadt Ansbach berichtet, dass kurz vor Weihnachten 36 Möpse und Mopsmischlinge mit Amtshilfe des Veterinäramts und Vollzugshilfe der Polizei beschlagnahmt wurden. Die Hunde wurden in Tierheimen untergebracht und dort fachgerecht und tierärztlich betreut. Da einige trächtige Weibchen dabei waren, sind Welpen nachgeboren worden. Um einen weiteren Missbrauch der Tiere zu Zuchtzwecken zu verhindern, werden die Hunde kastriert/sterilisiert.

Die Stadt Ansbach stellte Strafanzeige gegen die Halter. Da eine Rückgabe wegen eines bestehenden Tierhaltungs- und -betreuungsverbotes ausgeschlossen ist, wurde den Haltern das Eigentum an den Tieren entzogen und an die Tierheime Ansbach und Nördlingen übertragen. Von dort sollen die Hunde nun weitervermittelt werden. Interessierte an den Möpsen können sich direkt an das Tierheim Ansbach, Telefon:0981 62170, und das Tierheim Nördlingen Telefon: 09081/1388, wenden.

Bei der Vermittlung hat das Wohl der Tiere oberste Priorität. Unter den Hunden befinden sich auch Tiere, die durch die nicht artgerechte Aufzucht und Haltung bleibende gesundheitliche Schäden erlitten haben – auch diese suchen ein mitfühlendes neues Frauchen oder Herrchen.

Derzeit sind 15 dieser Möpse im Tierheim in Nördlingen untergebracht worden und weitere Tiere warten auf einer externe Pflegestelle. Das Tierheim benötigt dringend waschbare Decken sowie hochwertiges Trockenfutter (Select Gold Mini). Da die Weibchen ausschließlich zur Zucht missbraucht wurden, möchte ihnen das Tierheim Nördlingen weitere Trächtigkeiten durch eine Kastration ersparen. Hierzu sucht das Tierheim Nördlingen Kastrationspaten für 13 Hündinnen, die sich an den finanziellen Kosten der Kastrationen beteiligen. (pm)

alt

 

Total Tankstelle spendet für das Tierheim Nördlingen

Drucken PDF

Total Tankstelle spendet für das Tierheim Nördlingen

 

Wie schon in den vergangenen Jahren verzichtete

die Total Station in der Nürnberger Straße in Nördlingen auf Weihnachtsgeschenke und spendet stattdessen an das ortsansässige Tierheim.

So konnte Herr Harald Valeri eine Spende in höhe von 300,00 Euro an Tierheimleitung Manu Kaußen für das Tierheim Nördlingen überreichen.

 

alt

 

Tierfuttersponsoring der Firma Robin Hood Tierheimservice

Drucken PDF

alt

Futter für heimatlose Tiere – das Team der Firma Robin Hood Tierheimservice akquiriert Tierfutter-Sponsoring-Sortimente für das Tierheim Nördlingen

 

In Kürze startet eine Tierfutter-Sponsoring-Aktion zum Wohle der im Tierheim Nördlingen betreuten Tiere, bei dem ortsansässige Firmen das Tierheim mit gesponserten Futtersortimenten unterstützen können.

Organisiert wird diese Aktion von engagierten Mitarbeitern der Firma Robin Hood Tierheimservice, die seit mehr als 19 Jahren über 200 Tierheime in ganz Deutschland mit Tiernahrung versorgen. Mitarbeiter der Firma Robin Hood Tierheimservice werden sich in den nächsten Tagen an Gewerbebetreibende wenden, um diese detailliert über die Aktion zu informieren und um Ihre Teilnahme an dieser Aktion zu bitten.

Diese Art der Unterstützung ist absolut seriös und hat sich in den vergangenen Jahren bewährt .

Durch die zahlreiche Unterstützung durch Geschäftsleute mit kleineren Beträgen, kann der Tierfutterbedarf für mehrere Monate oder sogar vollständig abgedeckt werden. Je mehr Firmen sich beteiligen, desto größer wird die Entlastung des Budgets des Tierschutzvereines. Die damit eingesparten

Gelder können somit für andere wichtige Belange in Sachen Tierschutz eingesetzt werden, für die normalerweise keine finanziellen Mittel vorhanden gewesen wären.

Durch diese Tierfutter-Sponsorin-Aktion erhält das Tierheim Tierfutter nach Wahl: ob Katzenstreu, Flockenfutter, Dosenfutter für Hunde und Katzen oder Körner für Meerschweinchen und Kaninchen – das jeweilige Tierfutter kann dann nach Notwendigkeit und Bedarf vom Tierschutzverein abgerufen werden. Das Tierheim Nördlingen hofft dass die Unternehmen unserer Region auch in diesem Jahr ein offenes Herz für die Tiere im Tierheim zeigen und sich zahlreich an dieser wichtigen Aktion beteiligen

 

Bußgeldkatalog und Ratgeber zum Thema Tierschutz

Drucken PDF

"Bußgeldkatalog und Ratgeber zum Thema Tierschutz" unter

https://tierschutz.bussgeldkatalog.org/

 

Pressemeldung des deutschen Tierschutzbundes

Drucken PDF

Protest gegen Tierversuchslabore geht in die nächste Runde

Zwei riesige Tierversuchs-Bauprojekte in München erregen derzeit die Gemüter über die Grenzen der bayrischen Landeshauptstadt hinaus. Die neuen Forschungszentren sind vor allem auf die Durchführung von Tierversuchen ausgerichtet. Der Deutsche Tierschutzbund und sein Landesverband Bayern kämpfen weiter gegen die Vorhaben, aktuell mit einem neuen Protestschreiben an den zuständigen Staatsminister.

„Die Tierversuchszahlen sind in den letzten Jahren förmlich explodiert. Millionenschwere Laborneubauten – so wie hier in München – sind allein darauf angelegt, dieser altertümlichen Forschung weiter eine Daseinsberechtigung zu verschaffen", kritisiert Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes. „Wir fordern den Freistaat auf, sich der Zukunft nicht zu verschließen und die Millionen stattdessen in eine moderne tierversuchsfreie Forschung zu investieren, z.B. ganz konkret in die Einrichtung eines Lehrstuhls für Ersatz- und Ergänzungsmethoden zum Tierversuch", so Schröder.

An beiden Instituten soll vor allem biomedizinische Grundlagenforschung betrieben werden, deren Ergebnisse nur in den seltensten Fällen auf menschliche Erkrankungen übertragbar sind. Die Forscher machen die Öffentlichkeit glauben, ihre Forschung sei unverzichtbar, obwohl häufig kein konkreter therapeutischer Bezug erkennbar ist. Hunderttausende von Tieren werden zu reinen „Versuchsobjekten" degradiert.

Die Technische Universität München (TUM) baut inmitten eines Wohngebietes ein Krebsforschungszentrum namens „TranslaTUM" für 50 Millionen Euro, das „Biomedizinische Centrum" (BMC) der Ludwigs-Maximilian-Universität (LMU) auf dem Forschungscampus Martinsried soll sogar 125 Millionen Euro kosten. Finanziert werden beide aus Steuergeldern des Bundes und des Bundeslandes. Für tierversuchsfreie Forschungsansätze hingegen steht deutschlandweit jährlich nur ein Gesamtbudget von vier bis fünf Millionen Euro zur Verfügung. Dabei beinhaltet die neue EU-Tierversuchsrichtlinie eigentlich die Zielvorgabe, tierversuchsfreie Forschungs- und Testmethoden auszubauen und Tierversuche mittelfristig zu reduzieren.

Das Schreiben, Protestmöglichkeiten sowie weitere Hintergrundinformationen finden Sie hier:

www.tierschutzbund.de/versuchslabore-muenchen

 

Wir suchen Book - Buddies

Drucken PDF

 

alt

Kinder lesen Katzen vor – Tierheim Nördlingen mit einmaligem Projekt

 

Im Nördlinger Tierheim startet in Kürze ein bisher einmaliges Projekt in Deutschland. Gemeinsam mit dem Verein kids4cats werden Kinder im Nördlinger Tierheim Katzen Geschichten vorlesen. Was erst einmal recht komisch klingt, hat für alle Seiten einen positiven Nutzen.

Kids4Cats agiert als Mittler zwischen Kindern und Tierheimen. Dafür suchen wir  Kinder, die Spaß daran haben,  Tierheim-Katzen vorzulesen, mit ihnen zu spielen und zu kuscheln. Die Katzen lieben die Aufmerksamkeit, die Vorlesestimme beruhigt und entspannt die Samtpfoten. Es ist nicht ganz klar, wer mehr von diesem Projekt profitiert, denn die Kinder übernehmen eine wichtige Aufgabe, verbessern dabei ganz nebenbei ihre Lesekenntnisse und ihr Allgemeinwissen. Unser Tierheim fördert das  Projekt, da ihnen genau wie uns der Tierschutzgedanke am Herzen liegt. Es ist ein guter, spielerischer Weg, Kinder an den respektvollen Umgang mit Tieren heranzuführen und sie zum Lesen anzuregen – ganz ohne Zwang.

Wir suchen Kinder ab der 2. Klasse die in unserem Tierheim Book- Buddy werden möchten ! Die Vorlesezeit wird immer Montags zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr sein. Für jedes Kind ist ca eine halbe Stunde vorlesen eingeplant.

Meldet euch direkt auf der Seite von

http://www.kids4cats.de/

an. Wir und die Katzen freuen uns schon tierisch auf euch

 

Newsletter

Drucken PDF

Newsletter Oktober/ November

Tierheim Nördlingen

Das Tierheim Nördlingen beherbergt derzeit knapp 90 Katzen, 16 Hunde, drei Kaninchen und zwei Ratten.

 

Aktuelle Termine:

Vom 29. 11.2013 bis 23.12.2013 findet wieder der romantische Weihnachtsmarkt in Nördlingen statt.

Der Tierschutzverein Nördlingen und Umgebung e.V. wird wie jedes Jahr wieder mit einer Losbude vor Ort sein. Wie in den vergangenen Jahren wollen wir uns auch heuer wieder mit einer attraktiven Weihnachtslotterie am Nördlinger Weihnachtsmarkt beteiligen.

 

Sa. 14.12.2013 : Flohmarkt auf dem Tierheimgelände von 10.00 Uhr – 16.00 Uhr

Wegen mehreren langfristigen Krankheitsfällen suchen wir dringen Verstärkung für unser Flohmarktteam! Wenn sie uns ehrenamtlich unterstützen möchten, melden Sie sich bitte bei Jessica Kramer: 09081/ 5465.

 

"Man kann ein Tier nicht vor dem Weglaufen schützen. Aber davor, nicht mehr zurückzukommen." (Philip McCreight, Leiter TASSO-Zentrale)

 

Fast täglich werden bei uns Fundtiere abgegeben. Leider werden nur wenige davon wieder abgeholt. In den seltensten Fällen sind diese gechipt oder tätowiert.

Unsere Bitte an alle Haustierbesitzer: Kennzeichnen Sie Ihr Haustier!!!

 

Folgende Möglichkeiten gibt es hierzu:

 

Tätowierung

Bei dieser althergebrachten Methode werden die Tiere in der Regel in den Ohren mit einer entsprechenden Kennzeichnung versehen. Das Tierschutzgesetz schreibt für diese Verrichtung eine Narkose vor, weil die Tätowierung sehr schmerzhaft ist. Aus diesem Grunde wird deshalb bei anderen Gelegenheiten, z. B. im Rahmen einer Kastration oder einer Zahnbehandlung die Tätowierung durchgeführt.

Mikrochip/Transponder

Mithilfe dieser modernen, elektronischen Kennzeichnung, nach einem international sehr weit verbreiteten Standard, ist es möglich, Ihr Tier auch außerhalb Deutschlands zu identifizieren und zu Ihnen zurück zu führen. Den Tieren wird ein reiskorngroßer, sogenannter Transponder unter die Haut injiziert, der aus einem Mikrochip in einer bruchsicheren Glashülse besteht. Der Datenträger ist mit einer weltweit nur einmal vergebenen Codenummer programmiert, die mit einem speziellen Lesegerät sichtbar gemacht werden kann.

Das elektronische Markierungsverfahren ist im Gegensatz zur herkömmlichen Tätowierung fälschungssicher und bleibt ein Tierleben lang leicht ablesbar. Da keine Narkose erforderlich ist, kann es bereits im Welpenalter durchgeführt werden. Dank moderner Medizintechnik ist der Transponder absolut gewebeverträglich und für das Tier nicht spürbar. Eine Verankerungshülse verhindert, dass das Implantat unter der Haut wandert.

Achtung : Es reicht nicht, das Tier zu kennzeichnen, es sollte auch bei einer der entsprechenden Organisationen registriert werden. Dies geschieht nicht automatisch durch den Tierarzt!!!!

Tasso e.V. : http://www.tasso.net/

Deutsches Haustierregister: http://www.registrier-dein-tier.de/

Weitere Fragen beantwortet Ihnen gerne unser Tierheim – Team

 


Seite 2 von 3

Öffnungszeiten

wir haben täglich von 14 Uhr – 17 Uhr geöffnet
Sonntags, Montags und Feiertags geschlossen

Anschrift

Schwallmühlstr. 4, 86720 Nördlingen
Tel.: 09081/1388
eMail: info@tierheim-noerdlingen.de

Notfallnummer ausserhalb
der Öffnungszeiten: 015117729510
(Bitte beachten: die Handynummer ist nicht als Beratungshotline, für allgemeine Auskünfte  gedacht, sondern NUR für Notfälle, wie Fund eines Tieres, oder Einsätze für Behörden ect...)